Menü

Bioerdgas-Anlage

Die Bio-Erdgas-Anlage in Merzig speist rund 550 m³/h Bio-Erdgas in das Erdgasnetz ein. Damit kann der Wärmebedarf von ca. 2.400 Haushalten gedeckt werden. Die dafür benötigte Biomasse liefern Landwirte aus der Region. Durch den Einsatz von Gras-, Mais- und Ganzpflanzensilage kann Biogas erzeugt und zu Bioerdgas veredelt werden.

Anlagendimension

  • Bioerdgas-Anlage mit 5 MW Bio-Erdgas (entspricht 2 MW el.)
  • Gasaufbereitung: ca. 1100 m³/h Rohbiogas
  • Bio-Erdgas-Einspeisung: ca. 550 m³/h
  • Gas reich für ca. 2.400 4-Personen-Haushalte
  • Flächenbedarf Anlage: 3 ha
  • Rohstoffeinsatz: ca. 51.000 t Substratmix
  • Rohstoffeinsatz: Gras-, Mais-, Getreide – und Ganzpflanzensilage, Zwischenfrüchte, Sudangras, Sonnenblume, Zuckerhirse, neue Energiepflanzen

Kernstück der Bioerdgas-Anlage sind die sog. Fermenter und ein sog. Wäscher. Biogas entsteht durch die Vergärung von natürlichen Substanzen. Bakterien zersetzen die eigens dafür angebauten Energiepflanzen in Methan und andere Gase. Damit es als Bio-Erdgas genutzt werden kann, muss der Methananteil von anfangs rund 55 Prozent auf mindestens 96 Prozent erhöht werden. Dies wird durch das Herauswaschen von Schwefelwasserstoff, Kohlendioxid, Ammoniak, Wasserstoff und Stickstoff erreicht.

Die Betreiber

  • Bioenergie Merzig GmbH (Betreiberkonsortium E.ON)
  • enovos Deutschland
  • Stadtwerke Merzig GmbH

Sie möchten mehr erfahren?

Unsere Ansprechpartner im Kundencenter beantworten gerne Ihre Fragen rund um unserer Biogas-Anlage.

Kundenservice

Tel Tel. 0 68 61/70 06-100

Seite drucken