Menü

Unterteilung eines Bienenvolkes

Ein Honigbienenvolk ist in drei Gruppen unterteilt:

  • Arbeiterinnen,
  • Drohnen und
  • die Königin.

Würde man dieses System vermenschlichen, ließe sich der Königin unterstellen, dass Sie wie ein Diktator den Arbeiterinnen ihren Willen aufzwingt. In Wahrheit aber sind alle aufeinander angewiesen. 



Arbeiterinnen

Die Arbeiterin hat im ersten Lebensabschnitt (ca. 1. - 20. Lebenstag) verschiedene Tätigkeiten: Putzfrau, Kindermädchen, Bauarbeiterin, Bestatterin, Wächterin und Kundschafterin. Welche Tätigkeit eine Arbeiterin gerade erfüllt, hängt von ihrem Alter ab. 

Im zweiten Lebensabschnitt (ab dem 21. Lebenstag) betätigt sich die Arbeiterin als Sammelbiene mit den folgenden Aufgaben:

  • Nektar, Honigtau, Pollen, Propolis und Wasser sammeln

  • Nektar und Honigtau nach der Heimkehr mit eindicken

Drohnen

Die Drohnen haben nur eine einzige Aufgabe in ihrem Leben: die Begattung der Königinnen. Dazu werden sie von den Arbeiterinnen gefüttert, bis sie nach etwa 10-14 Tagen geschlechtsreif sind. Dann verlassen sie den Bienenstock, paaren sich mit den jungen Bienenköniginnen auf deren Hochzeitsflug und sterben danach.

Drohnen, die zu Beginn des Herbstes noch leben, werden von den Arbeiterinnen aus dem Bienenstock herausgejagt und sterben ebenfalls.

Bienenkönigin

Sie ist Mutter aller Bienen im Stock und kann bis zu 2.000 Eier am Tag legen. Geht jedoch Ihre Legeleistung zurück, wird Sie abgesetzt. Die Königin wird rund um die Uhr umsorgt und Ihre Pheromone werden im Stock verteilt.


Quelle: Das Bienen Buch, Dorling Kindersley Verlag GmbH


Seite drucken

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Informationen