Menü

Bietzener Heilwasser

Das Bietzener Heilwasser ist Grundwasser, das zwischen 5.000 und 15.000 Jahre alt ist. Es können bis zu 3 cbm Heilwasser pro Stunde gefördert werden, ohne dass die Quelle versiegt. Wie Untersuchungen belegen, weist das Wasser keinerlei Schadstoffe auf (Analyse Institut Fresenius vom 09.08.2005). An gelösten Mineralstoffen sind ca. 4.100 mg/l enthalten. Der geforderte Mindestgehalt von 1.000 mg/l, der benötigt wird, damit die Qualitätsbezeichnung „Heilwasser“ genutzt werden darf, wird somit deutlich überschritten. 

In Merzig stehen für drei Arten der Anwendungen Örtlichkeiten bereit, die eine ansprechende Atmosphäre für den jeweiligen Einsatz des Bietzener Heilwassers bieten:

  • Am Quellturm tritt das Heilwasser hervor und kann dort getrunken werden.
  • In der Saline im Merziger Stadtpark steht die Saline, in der das Heilwasser zur Inhalation genutzt werden kann.
  • In DAS BAD haben Sie die Möglichkeit, sich entspannt im Bietzener Heilwasser zu regenerieren.

Besonderes Quellwasser aus Merzig

Wasser ist ein kostbarer Bodenschatz. Ist es aber mit entsprechenden Mineralien angereichert, wird es zu einem besonders wertvollen Gut, zu Heilwasser. Um sich Heilwasser nennen zu dürfen, muss das Wasser allerdings viele Anforderungen erfüllen: 

  • Es muss unterirdischen Wasservorkommen entstammen.
  • Es muss bereits vom Ursprung her rein sein
  • Es muss direkt am Quellort oder aus geschlossener Zuleitung genutzt werden.
  • Es muss mindestens 1.000 mg/l an gelösten Mineralien enthalten
  • Die Mineralstoffzusammensetzung und mikrobiologische Beschaffenheit müssen ständig durch unabhängige Institute nachgewiesen werden.
  • Die gesundheitliche Wirksamkeit des Heilwassers muss durch wissenschaftliche Gutachten bewiesen sein.
  • Eine Herstellungserlaubnis muss vom zuständigen Ministerium erteilt werden


Am 29. September 1989 wurde das Bietzener Heilwasser staatlich anerkannt. Die genaue Bezeichnung nach den Begriffsbestimmungen für Kurorte, Erholungsorte und Heilbrunnen des Deutschen Heilbäderverbandes lautet „Natrium-Calcium-Chlorid-Wasser“, das schon den Hinweis auf die in hoher Menge vorhandenen, besonderen Elemente liefert.

Inhaltsstoffe des Heilwassers

1996 wurde die Herstellerlaubnis zur Gewinnung und Abgabe des Bietzener Heilwassers mit bestimmten Indikationen erteilt. 1998 wurde die Erlaubnis erweitert, so dass das Heilwasser zu den Verwendungen Inhalation, Bädern und Trinkkur prädestiniert ist.

Kationen:
Natrium1030,00 mg/l
Kalium44,10 mg/l
Magnesium83,80 mg/l
Calcium339,00 mg/l
Eisen0,98 mg/l
Übrige14,16 mg/l
Gesamt1.512,04 mg/l


Anionen:
Chlorid2.190,00 mg/l
Sulfat201,00 mg/l
Hydrogenkarbonat214,00 mg/l
Übrige32,69 mg/l
Gesamt2.637,69 mg/l
Insgesamtca. 4.150,0 mg/l

Bietzener Heilwasser in Bildern

Anfahrt

Downloads

Kontakt

Benötigen Sie noch weitere Informationen? Dann wenden Sie sich bitte an:

Kundenservice

Tel Tel. 0 68 61/70 06-100

Seite drucken